Albertina,  23.06. – 02.10.2016 #AlbertinaDine

Heute eröffnet die Ausstellung Jim Dine. I never look away in der Albertina. Um 18:30h werden die Türen für das Publikum eröffnet und es wird sicherlich spannend werden, da der Künstler vor Ort sein wird. In-arcadia-ego hat die Ausstellung schon am Vormittag besichtigen und Jim Dine´s Introspektion betrachten dürfen.

Am ersten April – und das ist kein Aprilscherz – fand in der Alberten ein Treffen von ca. 30 Instagramers statt. Die sehr freundliche Ivana, die im Management des Museums arbeitet, führte durch die Provoke- und Anselm-Kiefer-Ausstellungen. Für mich war es meine erste Instameet/walk/whatever- Veranstaltung (bin mit den neudeutschen Begrifflichkeit noch nicht so gut vertraut) und ich war wirklich positiv überrascht.

Mit dem Kinderwagen ging es am 6.9.2014 ab in die Stadt und in die Albertina zur Arnulf Rainer Retrospektive.

Wie schon die Homepage der Albertina verspricht, sind alle öffentlichen Bereiche des Museums barrierefrei zugänglich. Auch einen Elternleitfaden findet man auf der Webseite des Museums.

Hinauf kommt man mit einem großen Aufzug, die Eingangstüren zur Albertina lassen sich auch sehr gut öffnen und kurz darauf erreicht man den Kassenbereich.