#artbookfriday – Doris Kutschbach – Kunst. Mein großes Buch der Farben

© Pres­tel Verlag

Nach „Meine bunte Welt“ und „Mein Buch der Kunst“ unser drittes Buch von Doris Kutschbach, das sich wieder, in bewährter Form, der Kunstvermittlung an Kinder annimmt. Diesmal steht die Welt der Farben im Mittelpunkt.

Was uns beim Auspacken des Buches sofort auffiel – das große XXL-Format des Buches, 28,5 x 39,5 cm sind die Maße des Buches. Wer mit zwei Kindern Buch liest, der wird dies zu schätzen wissen. Jedes Kind sieht etwas, es kann das Buch gemeinsam gehalten werden und die üblichen Streitereien, wer nun mehr vom Buch hat, kamen auch nicht vor.

Zum Buch

Es gibt an Farbenpracht kaum etwas besseres als die Vielzahl an Kunstwerken. Im Buch wird neben den Farben auch erklärt, welche Bedeutung bzw. Wirkung die jeweilige Farbe hat. Gelb macht warm – Eiskalt in Schneeweiß. Aber nicht nur die Farben, sondern auch die Techniken werden angesprochen – von Pointilismus (Punkt für Punkt) – dicken Pinselstrichen (Van Gogh) – Wasserfarben (Am Wasser) – dünne, feine Pinselstriche (Hieronymus Bosch).

Wie schon aus dem Buch „Mein Buch der Kunst“ bekannt, eignen sich die ausgewählten Kunstwerke als Wimmelsuchbilder, so dass auch hier wieder fröhlich gesucht werden kann.

Fazit

Sicherlich nicht unser letztes Buch rund um die Kunst von Doris Kutschbach aus dem Prestel Verlag. Besonders gefallen hat uns die Größe des Buches sowie die Auswahl der Bilder, die sich doch von „Mein Buch der Kunst“ unterscheidet, so dass die Kinder weitere Werke und Künstler kennenlernen können.

Facts

  • Titel: Mein großes Buch der Farben. Ich sehe was, was du nicht siehst.
  • Autorin: Doris Kutschbach
  • 48 Seiten
  • Pres­tel Verlag
  • Preis: € 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90
  • Altersempfehlung: von 4 bis 6

Leseprobe

Wir danken dem Pres­tel Verlag für die Übersendung eines Rezen­sion­sex­em­plares ! Diese Rezen­sion erscheint im Rah­men des #art­book­fri­day, ins Leben gerufen von Muse­um­lifestyle.

 

Print Friendly