„Darf ich Ihnen einen Kaffee anbieten ?“ Leider trinken wir beide keinen Kaffee (eine lange Geschichte) – daher nehmen Eva und ich an einem großen, schönen Holztisch Platz, nippen an unserem Mineralwasser und beschließen dennoch den ersten #Kaffeemit … Beitrag mit einem Nicht-Künstler, sondern mit einem Akteur des Kunstmarktes, zu verfassen.

Die Austria Auction Company gibt es zwar schon länger, bietet aber erstmalig eine Versteigerung mit ausschließlich zeitgenössischer Kunst an. Wir konnten uns vorab in den Räumlichkeiten im Palais Breuner umsehen und die Atmosphäre der Vorbereitungen zur Auktion, die Spannung, die Aufregung und die Vorfreude auf die erste Auktion des Teams miterleben.

Vom 16.11 bis 22.11.2015 findet die diesjährige Vienna Art Week statt, die wie jedes Jahr mit einem hervorragenden Programm glänzt. Spannende Podiumsdiskussionen, Führungen, Gallery-Führungen, Performances, ein Open Studio Day uvm. werden auch in diesem Jahr geboten.

Der einzige Haken? Rechtzeitig anmelden, da es oft begrenzte Teilnehmerzahlen gibt.

Kunstzerstörung umfasst mehrere Aspekte:

  • die gewollte/bewusste Zerstörung durch einen Künstler selbst
  • die mutwillige Zerstörung eines Kunstwerkes
  • die irrtümliche Zerstörung eines Kunstwerkes (Putzunfälle)
  • Reaktion der Kunst auf Kriege, Vernichtung, Zerstörung

Ab Mitte des 20. Jahrhunderts stieg das künstlerische Interesse an Zerstörung und Demontage. Diesen Gesichtspunkten widmet sich die noch bis zum 15.2.2015 zu sehende Ausstellung „Damage Control“ im Kunsthaus Graz.