Museen & Kultur in Österreich auf Youtube – eine Analyse

YouTube ist ohne Frage ein Massenmedium mit enormer Reichweite. Wie haben sich also österreichische Museen dieses Mediums angenommen ? Was sagen die Zahlen ? Welche Ziele verfolgen sie? Dies sind nur einige der vielen Fragen, die sich im Zusammenhang mit diesem Medium stellen.

Ausschlaggebend, nicht nur für dieses Medium, ist in erster Linie der Content. Wie kann man sich also den Aufbau eines musealen YouTube-Kanal vorstellen? So individuell jedes Museum ist, so individuell gestaltet sich auch das Konzept und der Fokus der jeweiligen YouTube Kanäle.

Überwiegend finden sich Videos zu:

  • der Vorstellung der Museen
  • den Einblicke in die Museen
  • dem Ausblicken auf kommende und frühere Ausstellungen
  • Interviews
  • Podiumsdiskussionen
  • spannenden Talks die über die Ausstellungsthematik hinausgehen
  • Vorträgen und Einblicken ins Museumsleben

Zugleich werden die signifikantesten Werke der einzelnen Ausstellungen und des Hauses vorgestellt. Einen tieferen Einblick sowie spannende Gedanken werden durch die Einblicke der Kuratoren geboten.

Als Zielsetzung gehen vor allem zwei Aspekte hervor:

  • die Besucher von Morgen anzusprechen
  • die Vertiefung der Diskussion, vor allem durch Mitschnitte von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Talks zu spezifischen Themen, anzuregen

Generell kann man nach Durchsicht der unterschiedlichen Youtube-Kanäle der Museen festhalten, dass die Mehrheit das Potenzial des Mediums erkannt hat, jedoch die Umsetzung eines klaren Konzeptes, sowie die Definition einer klaren Zielgruppen von Haus zu Haus variiert. Dies kann auch für die Aktivität der Häuser und das regelmäßige Posten von Content festgehalten werden. Eine Verknüpfung mit anderen Social Media Kanälen ist in den meisten Fällen gegeben.

Was uns überrascht hat, sind die doch niedrigeren Abonentenzahlen, da hätten wir viel höhere Zahlen erwartet. Wie man anhand der Zahlen sieht, sind sie jedoch nicht ausschlaggebend auf die Zahlen der Views, was erfreulich ist. YouTube lebt als lebendiges Medium auch von den Kommentaren und der Interaktion, diese vermissen wir leider.

Aus einer kleinen Umfrage in unserem Umfeld (10 Personen) gingen vor allem folgende Punkte hervor:

8 Personen würden vor dem Besuch eines Museums gerne auf den YouTube Kanal des Hauses zurückgreifen

  • vor allem würden sie historische Hintergründe zum Museum
  • einen Vorschau auf kommende und aktuellen Ausstellungen
  • Spannendes zu den wichtigsten Werken des Hauses
  • Spezialangebote für Kinder (Atelier, Betreuung, Workshops)
  • sowie eine gut strukturierte Playlist, die die Videos thematisch bündeln und klare Struktur schaffen und interessieren

2 Personen verzichten auf das digitales Content und lassen sich lieber vor Ort vom Museum überzeugen.

Die Entscheidung über einen Besuch des Museums ist in beiden Fällen unabhängig vom YouTube – Kanal.

Die Zahlen

Die Zahlen spiegeln den Stand vom 25.2.2016, 17:41, es kann daher zu Abweichungen zwischen der Erhebung der Zahlen und der Veröffentlichung des Beitrags kommen. Bewusst haben wir diesen Zeitraum gewählt, damit man die Aktivität der einzelnen Kanäle über einen kurzen Zeitraum, der auch ein Wochenende beinhaltet gut zurückverfolgen kann.


 

KHM Wien

https://www.youtube.com/user/KHMWien

Videos: 69
Abos: ?
Views: 975,584
Aktiv seit: 2009

Der Youtube-Kanal des Kunsthistorischen Museums weist einen gut gegliederten Aufbau auf:

  • Ausstellungen (Teaser zu diesen)
  • Lectures / Talks & Interviews
  • Kunstkammer Wien Automaten
  • Sammlungen
  • Kaiserin Elisabeth
  • Hinter den Kulissen
  • Entdecke die Museen
  • Ganymed
  • Sonstiges

Die Inhalte der einzelnen Playlists enthält teilweise Videos, die schon länger (zwischen 2 – 4 Jahre) online sind, besonders erwähnenswert erscheint uns die Playlist „Lectures / Talks & Interviews“, die Videos über Gespräche mit Wim Pijbes, Orhan Pamuk, Roberta & Jerry Saltz, etc. beinhaltet.

Die Youtube-Seite verweist auf die Homepage sowie auf die Facebook und Google+Seite des KHM.

Das KHM betreibt weder einen Periscope noch Snapchat-Kanal.

Albertina

https://www.youtube.com/user/AlbertinaMuseum

Videos: 71
Abos: 278
Views: 51,429
Aktiv seit: 2012

Die Gliederung des Youtube-Kanals der Albertina zeigt ganz oben ein Video zur permanenten Ausstellung „Von Monet zu Picasso – Zur Sammlung Batliner“. Gefolgt von den beliebtesten Videos, wobei das Künstlergespräch mit Gottfried Helnwein mit 20.526 Aufrufen (Stand Feb. 2016) das beliebteste Video ist. Unten befindet sich die „Kategorie“ Alle Videos, in der die aktuellen Videos der Albertina (va zu den Ausstellungen) zu sehen sind – gezeigt werden Teaser zu den jeweiligen Ausstellungen, aber auch weiterführende Videos – wie zB Vorträge zur Finissage Drawing Now. Klickt man auf den Reiter „Playlists“ – so offenbaren sich folgende:

  • Specials
  • Archiv
  • Aktuell
  • Art Talk

Zu bemerken ist, dass die Videos zum Großteil in Deutsch und Englisch zur Verfügung stehen. Wie bereits erwähnt werden nicht nur die Ausstellungen angeteasert, sondern auch einzelne Kunstwerke näher vorgestellt (wie zB von Lyonel Feininger – Die grüne Brücke). Eine übersichtlichere Gliederung der Startseite des Youtube-Kanals der Albertina sollte angedacht werden, da am ersten Blick, so manch tolles Video untergeht und erst klicken auf den Reiter Playlist und den Unterordner Archiv diese offenbart werden. Zielgruppe der Videos sind eindeutig Kunstinteressierte, ein Stil, wie ihn die Youtube-Stars anwenden, wird hier nicht angewandt. Der Youtube-Kanal ist mit der Homepage und der Google+Seite der Albertina verknüpft, auf die Facebook-Seite wurde wohl vergessen.

Die Albertina betreibt keinen Periscope bzw. Snapchat-Kanal.

Belvedere

https://www.youtube.com/user/belvederewien

Videos: 59
Abos: 247
Views: 69,411
Aktiv seit: 2010

An erster Stelle des Belvedere-Youtube-Kanals steht das Video „7 Reasons to visit the Belvedere“. Gefolgt von dieser Einteilung:

  • Ausstellungen (va. Teaser)
  • Klimt/Schiele/Kokoschka und die Frauen (aktuelle Ausstellung bis zum 28.2.)
  • Interviews / Lesungen (Artist Talks, Olafur Eliasson etc.)
  • Performances / Konzerte (ua Videos von Peter Weibel, Gelatin etc.)
  • Specials

Zur bis zum 28.2. laufenden Ausstellung Klimt/Schiele/Kokoschka und die Frauen sprechen die Direktorin Agnes Husslein und die Kuratoren Jane Kallir und Alfred Weidinger in kurzen Videos über die Ausstellung. Unter Specials finden sich Videos zur Sammlung Ploner, 2 Videos des Belvedere Kids Channel, zur Schaurestaurierung usw.

Es befinden sich nicht nur vom Belvedere produzierte Videos online, sondern auch von anderen, wie zB ein Video über Olafur Eliasson von DW (Deutsche Welle).

Der Youtube-Kanal ist mit der Homepage und der Google+Seite des Belvederes verknüpft, auf die Facebook-Seite wurde auch hier wohl vergessen.

Das Belvedere betreibt keinen Periscope bzw. Snapchat-Kanal.

 Joanneum

https://www.youtube.com/user/museumjoanneum

Videos: 54
Abos: 31
Views: 6754
Aktiv seit: 2011

Der Youtube-Kanal des Joanneum ist weniger strukturiert aufgebaut, als die oben bereits vorgestellten Kanäle der anderen Museen, was etwas schade ist, weil dadurch die sehr sehenswerten Videos über Künstler_innen, Talks, Ausstellungen etc. etwas untergehen. Es gibt eine Einteilung in:

  • Alle Videos
  • Eigene Playlists
  • Positiv bewertete Videos

Ebenso fehlen die Links auf die Homepage bzw. weitere Seiten (wie Facebook).

Das Joanneum ist nicht auf Snapchat bzw. Periscope vertreten.

Kunsthaus Graz

https://www.youtube.com/user/kunsthausgraz

Videos: 81
Abos: 112
Views: 48,126
Aktiv seit: 2007

Landet man auf der Übersichtsseite des Youtube-Kanals des Kunsthauses Graz, sieht man lediglich 3 Videos. Es gibt keine tiefere Gliederung auf der „Startseite“ – obwohl 81 Videos online sind. Eine Einteilung, wie bereits oben erwähnt, würde auch diesem Youtube-Kanal gut tun, weil es wirklich schade ist, dass der Content untergeht.

Verlinkt wurde zur Homepage und zur Google+-Seite des Kunsthauses Graz.

BA Kunstforum

https://www.youtube.com/user/BAKunstforum

Videos: 111
Abos: 288
Views: 136,031
Aktiv seit: 2012

Ein ähnliches Bild bietet sich leider auch beim BA Kunstforum – auf der Übersichtsseite werden die Besucher_innen von einem 3 Jahre alten Imagefilm begrüsst. Eine tiefergehende Gliederung erfolgt nicht – sondern nur der Reiter – Alle Videos, in dem sich 111 Videos befinden, unter anderem spannende Bildbesprechungen mit Hubert Schmalix.

Die Youtube-Seite weist Links zur Homepage sowie zu den Social Media-Kanälen Google+, Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram auf.

Das BA Kunstforum ist weder auf Snapchat noch Periscope.

Weltmuseum

https://www.youtube.com/user/weltmuseumwien

Videos: 65
Abos: 57
Views: 29,665
Aktiv seit: 2013

Die Übersicht zeigt zunächst empfohlene Videos, darunter kommt die „Kategorie“ Alle Videos, 65 derzeit, und die „Kategorie“ Eigene Playlists (wie Projekt: Dornröschen, inTeam, Kooperationen etc.). Auch hier gilt das bereits gesagte, eine tiefergehende Gliederung würde der Seite gut tun. Verlinkt ist die Youtube-Seite mit der Homepage sowie der Google+ und Facebook-Seite des Weltmuseums.

Kein Snapchat und Periscope.

Museum für Völkerkunde (nun: Weltmuseum)

https://www.youtube.com/user/ethnomuseumwien

Letzter Inhalt stammt von vor 3 Jahren

Videos: 4
Abos: 14
Views: 2340
Aktiv seit: 2013?

Im Jahr 2013 wurde das Völkerkundemuseum zum Weltmuseum umbenannt und ein eigener Youtube-Kanal – siehe oben – geöffnet.

Theatermuseum

https://www.youtube.com/user/theatermuseumwien

Abos: 17

Aktiv seit: 2013

Der Youtube-Kanal des Theatermuseum ist schnell besprochen, es gibt keinen Inhalt. Verlinkt ist zur Homepage des Theatermuseums sowie zur Google+-Seite.

Das Theatermuseum ist weder auf Snapchat noch auf Periscope zu finden.

21er Haus

https://www.youtube.com/user/21erHaus

Videos: 77
Abos: 103
Views: 32,805
Aktiv seit: 2012

Das oberste Video zeigt „Tomás Saraceno – Visionen mit Luft und Licht – Becoming Aerosolar“, allerdings lief diese Ausstellung bis zum 30.8.2015. Als Einstieg sollte ein aktuelleres Video gewählt werden. Der weitere Aufbau sieht wie folgt aus:

  • Ausstellungen
  • 21er Haus
  • Blickle Archive Series
  • Jeden Tag Gelatin 4-9 June 2013
  • Das Weibel Alphabet
  • Artist Talk

Besonders sehenswert ist das Weibel Alphabet – in 26 Kurz-Videos lernt man den Künstler näher kennen – von A wie Ausstellung, über N wie Natur, oder Q wie Quatsch hin zu Z wie ZKM. Mit den Videos zum 21er Haus lernt man das Haus, seine Geschichte und Entwicklung und letztlich Umbau zum 21er Haus näher kennen.

Der Youtube-Kanal ist lediglich mit der Google+Seite des 21er Hauses verknüpft, ein Link zur Homepage des 21er Hauses und zu Facebook fehlt.

Leopold Museum

https://www.youtube.com/user/LeopoldMuseumWien

Videos: 94
Abos: 318
Views: 241,768
Aktiv seit: 2009

Die Übersicht beginnt mit einem Kurzfilm über das Leopold Museum. Danach folgen drei Videos zum Google Art Project. Weitere Kategorie auf der Startseite sind neben den letzten Aktivitäten die beliebten Videos. Zuletzt wurde ein Video über die Ausstellung Peter Sengl im Leopold Museum hinzugefügt, wobei es sich hier um einen ZIB-Beitrag handelt. Auch hier gilt, dass eine tiefer gehende Gliederung einen besseren Überblick über die vorhandenen Videos liefern würde. So findet sich hier zB der Talk Tracey Emin wieder. Generell ist zu bemerken, dass es sich bei einigen Videos um Beiträge der Zeit im Bild oder Österreich Heute und nicht um eigene produzierte Videos handelt.

Verlinkt wird auf die Homepage sowie auf die Facebook- und Google+-Seite des Museums.

Umso erfreulicher ist es, dass das Leopold Museum sowohl auf Periscope als auch auf Snapchat vertreten ist (und nach unseren Recherchen das einzige Museum unserer Liste). Und Snapchat kann sich sehen lesen. Witzig, originelle Beiträge, Fotos, Videos – die auch dem Betrachter zum reagieren anregen sollen. Das Leopold Museum hat uns erfreulicherweise 2 Videos zur Verfügung gestellt, in dem man die Story vom Valentinstag und vom 17.2.2016. Die Snaps unterscheiden sich sehr vom Youtube-Kanal.

 

Volkskundemuseum

https://www.youtube.com/channel/UCjwAmi_9x5QAoIEsK_pp1VA

Videos: 17
Abos: 3
Views: 347
Aktiv seit: 2015

Das Volkskundemuseum ist relativ neu auf Youtube, der Kanal wurde am 7.5.2015 eröffnet, das letzte Video ist 3 Monate alt. Gezeigt werden vor allem in den Kurzvideos unterschiedliche Objekte, die von Kindern besprochen werden. Die Übersicht sollte ebenfalls tiefer gegliedert werden.

Essl Museum

https://www.youtube.com/user/EsslMuseum

Videos: 51
Abos: 84
Views: 35,896
Aktiv seit: 2009

Die Übersicht beginnt, so wie bei einigen anderen Museen auch, mit einem Imagefilm über das Museum. Ansonsten erfolgte folgende Einteilung:

  • Ausstellungen
  • Musik
  • Behind the Scenes

Die Videos beinhalten Teaser zu Ausstellungen, diverse Video-Portraits von Künstler_innen oder Musik-Videos.

Verlinkt ist der Kanal zur Homepage sowie zu Google+, Facebook und Twitter.

Das Esslmuseum ist nicht auf Periscope bzw Snapchat aktiv.

Kunsthaus Wien

https://www.youtube.com/user/kunsthauswien

Videos: 7
Abos: ?
Views: 13,707
Aktiv seit: 2010

Derzeitiger Stand der Videos – 7 – wobei in der Kategorie „Andreas H. Bitesnich. 25 Years of Photography: 27 February – 9 June 2014 @ KUNST HAUS WIEN“ 9 Videos vom Künstler selbst zur Verfügung gestellt wurden. Der letzte Ausstellungsteaser ist 7 Monate alt und zeigt Joel Meyerowitz@KUNST HAUS WIEN.Museum Hundertwasser.

Die Youtube-Seite des Kunsthauses Wien ist mit der Homepage, Google+, Facebook und Flickr verlinkt.

Auch das Kunsthaus Wien ist nicht auf Snapchat oder Periscope aktiv.

MUSA Wien

https://www.youtube.com/channel/UCswloVQNRl3zVep0x3ZyWcg

Videos: 12
Abos: 14
Views: 835
Aktiv seit: 2015

Der Youtube-Kanal des MUSA – weist weder ein Profilbild noch Links noch ein Impressum auf – irgendwie weiß man nicht, ob das überhaupt eine offizielle Seite des MUSA ist. Die Videos sind eine Mischung aus Teasern und gut gemachten Powerpoint-Präsentationen, die einen ausführlicheren Einblick in die Ausstellung und Publikation geben.

Das MUSA ist weder auf Snapchat noch auf Periscope.

Museum der Moderne Salzburg

https://www.youtube.com/user/MdMSalzburg

Videos: 17
Abos: 51
Views: 7209
Aktiv seit: 2013

Der Youtube-Kanal des Museum der Moderne Salzburg beinhaltet 17 Videos, diese reichen von Angeboten der Kulturvermittlung, hin zu Ausstellungsteasern. Das letzte Video ist 7 Monate alt.

Es finden sich keine Links zur Homepage oder Social-Media-Seiten des Museums, ebenso ist es nicht auf Snapchat oder Periscope vertreten.

MAK Wien

https://www.youtube.com/channel/UCfpf8Ye89N7kGiMkd5voWmg

Videos: 99
Abos: 103
Views: 18,393
Aktiv seit: 2014

Der Youtube-Kanal des MAK ist eine wahre Fundgruppe. Auch hier könnte die Übersicht etwas aufgeräumt werden, da einem dann so manches Video entgehen könnte, wie zB das Symposium 300 Jahre Porzellanmanufaktur oder die Playlist – Talks & Vorträge.

Verlinkt ist die Seite mit der Homepage, Facebook, Google+, Instagram und Twitter. Das MAK ist nicht auf Snapchat bzw. Periscope.

Jüdisches Museum Wien

https://www.youtube.com/user/JewishMuseumVienna

Videos: 64
Abos: 14
Views: 1959
Aktiv seit: 2014

Vornehmlich Videos zu den Ausstellungseröffnungen finden sich am Youtube-Kanal. Die Youtube-Seite beinhaltet keine Links, weder zur Homepage noch zu anderen Kanälen des JMW.

Das JMW ist nicht auf Snapchat bzw. Periscope vertreten.

Kunstmeile Krems

https://www.youtube.com/channel/UCAdF-EeOADH1RX_A4C0iDWw

Videos: 64
Abos: 18
Views: 8646
Aktiv seit: 2012

Auch hier wäre eine tiefere Gliederung nicht schlecht, da sich in den Videos, so mancher Schatz versteckt, den man am ersten Blick auf die Überblick der Youtube-Seite nicht erkennt.

Die Kunstmeile Krems hat weder zu ihrer Homepage noch zu ihren anderen Social-Media-Kanälen verlinkt. Zu bemerken ist weiters, wenn man auf den Link blickt, sieht man nicht, wie bei den meisten anderen Kanälen, den Namen der Kunstmeile Krems, sondern UCAdF……. Der Kanal sollte umbenannt werden.

Auf Periscope bzw. Snapchat ist die Kunstmeile Krems nicht vertreten.

Fazit

Macht ein YouTube – Kanal für ein Museum überhaupt Sinn? Diese Frage muss jedes Museum für sich selbst beantworten. Von der Individualität eines Hauses, sowie von einem klaren Konzept und der Interaktion mit der Community kann es aber auf Dauer durchaus profitieren. An der Übersichtlichkeit so manches Kanals sollte noch gearbeitet werden, auch die Verlinkung zu den eigenen Seiten sollte erfolgen. In einem sind wir uns aber einig – jedes noch so toll produziertes Video kann einen Museumsbesuch, die Atmosphäre vor Ort, den Geruch, die Wahrnehmungen, die Eindrücke ersetzen und das ist auch gut so.

Weil es so schön war und ein paar Durchschnittszahlen zum Abschluss.

Videos: 56,44
(18 YT-Kanäle aus 19)

Abos: 103,058
(17 YT-Kanäle aus 19)

Views: 93,383.05
(18 YT-Kanäle aus 19)

Aktiv seit: Falls nicht auf der YouToube-Page angegeben, wurde das Gründungsdatum des Kanals durch das erste Video bestimmt.

  • 2007 – 1x
  • 2009 – 3x
  • 2010 – 2x
  • 2011 – 1x
  • 2012 – 4x
  • 2013 – 4x
  • 2014 – 2x
  • 2015 – 2x

Zitiervorschlag:

Alexandra Pfeffer / Eva Mazur – Museen & Kultur in Österreich auf Youtube – eine Analyse,  in: in arcadia ego, 2. März 2016, http://www.in-arcadia-ego.com/museen-kultur-in-oesterreich-auf-youtube-eine-analyse/.

 

Print Friendly, PDF & Email