Silver Age – Russische Kunst um 1900 in Wien – Ausstellung im Unteren Belvedere

SILVER AGE – RUSSISCHE KUNST IN WIEN UM 1900

Vom 27. Juni bis 28. September 2014 zeigt das Belvedere russische Kunst in Wien um 1900 und widmet sich den Fragen der kulturellen Verbindungen zwischen Russland und Österreich zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die kulturelle Blüte in der russischen Literatur und bildenden Kunst nach 1900 wird als Silbernes Zeitalter bezeichnet.

In den Jahren 1901 und 1908 wurden von der Wiener Secession organisierte Ausstellungen über die zeitgenössische russische Kunst organisiert. Werke von Künstler der Gruppe Welt der Kunst (wie zB Mir Iskusstwa) sowie Arbeiten von Vertretern der jungen Vereinigung Blaue Rose (Golubaja Roza), der letzten Generation des russischen Jugendstils, wurden präsentiert. Drei Gemälde der Ausstellung des Jahres 1908 wurden für die Moderne Galerie (das heutige Belvedere) angekauft, zB das Portrait der Familie Polenow von Boris Kustodijew.

Im Rahmen der Ausstellung Silver Age werden Werke russischer Künstler gezeigt, die bereits vor mehr als 100 Jahren in Wien zu sehen waren. Somit zeigt diese Ausstellung die beiderseitigen Einflüsse des kulturellen Austauschs in der russischen wie auch in der österreichischen Kunst.

Künstler der Ausstellung:

Boris Anisfeld, Rudolf Bacher, Wiktor Deni, Otto Friedrich, Nikolai Ge, Aleksander Golowin, Waleri Jacobi, Rudolf Jettmar, Isidor Kaufmann, Nikolaj Kotschergin, El Lissitzky, Wladimir Majakowski, Jan Matejko, Josef Müllner, Dmitri Moor, Wassili Perow, Ilja Repin, Alexei Sawrassow, Henryk Siemiradzki, Konstantin Somow, Wassili Wereschtschagin, Michail Wrubel

Ausstellung:

27.6.2014 bis 28.9.2014 im Unteren Belvedere

Katalogbesprechung:

Demnächst hier nachlesbar

Print Friendly, PDF & Email