#artbookfriday – Architektur – Von der Steinzeithöhle zum Wolkenkratzer

© Prestel Verlag

Ein spannendes Architekturbuch für Kinder zu schreiben ist eine trickreiche Sache. Wie geht man an die Materie ran, wie weckt man Interesse ohne den kleinen Leser weder zu überfordern noch zu unterfordern, wie macht man Architektur Kindern schmackhaft ohne sie durch die architektonische Formenlehre zu vergraulen?

Architektur ist also weit mehr als Häuser bauen.

Es ist die sichtbare Form von Zeitgeschichte.

Christine Paxmann

Mit ihrem Buch – Architektur Von der Steinzeithöhle zum Wolkenkratzer gelingt Christine Paxmann ein überaus gelungenes Kindersachbuch zur Bau und Architekturgeschichte das auf spannende, dennoch kompakte und übersichtliche Weise eine gelungen Einführung in die Thematik bildet.

Reich illustriert von Anne Ibelings begibt man sich auf eine Zeitreise beginnend bei den Ursprüngen der menschlichen Behausung (S.6-7), über die Wunderwerke der Antike (S.10-11), zur Romanik des Doms zu Speyer (S. 16-17) um der palladianischen Renaissance (S.22-23) sowie der Neogotik (S.30-31) zu begegnen, sich Seiten später mit dem Chrysler Building und Art déco näher zu befassen (S.36-37) um mit der Vielfalt der organischen Architektur mehrerer Epochen konfrontiert zu werden (S.40-55).

Anhand berühmter Bauwerke werden nicht nur die einzelnen Stil -Epochen diskutiert, es werden auch die prägnantesten Architekturelemente aufgegriffen und anhand der Illustrationen spielerisch vermittelt.

Was das Buch so besonders und für Kinder anziehend macht ist der gut durchdachte und übersichtliche Aufbau des Buches. Insgesamt werden 25 Themenbereiche, denen je eine Doppelseite gewidmet ist, diskutiert. Einer kurzen Einführung zum jeweiligen Thema, folgt spannendes und wissenswertes zu dem je abgebildeten Bauwerk. Durch ein Durchnummerieren dieser Fakten, können diese leicht anhand der Illustrationen nachverfolgt werden.

Um ein Gespür für die Architekturgeschichte, ihre Entwicklung und die wichtigen Zusammenhänge entwickeln zu können sind Zeitleisten immer eine willkommene Unterstützung. Auch auf die wurde hier nicht vergessen. Auf insgesamt sechs Seiten werden in „Architektur im Zeitraffer“ (S.56-61) die diskutierten Themen zusammengefasst und die wichtigsten Elemente nochmals hervorgehoben.

Das Verständnis ausgesuchter Fachbegriffe, die im Text durch einen * gekennzeichnet sind, wird durch ein zweiseitiges, sich am Ende des Buches befindendes Glossar (S.62-63) erweitert.

Fazit

Ein wunderbares, gut durchdachtes, spannendes, reich illustriertes Architekturbuch für Groß und Klein das viel Freude bereiten wird. Nicht nur für Architekturliebhaber unter den kleinen Lesen, auch als eine Einführung in die Thematik sehr gut geeignet.

Bei uns hat es den Praxistest durch meinen 9 Jährigen Cousin auf jeden Fall bestanden. Bewaffnet mit dem Buch, haben wir uns an einem verregneten Wochenende durch das Buch durchgelesen und uns anhand dessen eine interaktive Architekturmappe mit den abgebildeten Gebäuden gebastelt. Als nächstes steht ein selbst gebasteltes Architektur – Memory Spiel auf unserer To-Do Liste. Mit der Liebe zur Architektur kann man nie zu früh beginnen ..

Facts

Titel: ArchitekturVon der Steinzeithöhle zum Wolkenkratzer
AutorInnen: Christine Paxmann, Illustrationen von Anne Ibelings
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
64 Seiten
Prestel Verlag
Preis: € 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90

Wir danken dem Prestel Verlag für die Übersendung eines Rezen­sion­sex­em­plares! Diese Rezen­sion erscheint im Rah­men des #art­book­fri­day, ins Leben gerufen von Muse­um­lifestyle.

Print Friendly, PDF & Email