Zugegeben – meine erste Reaktion, als ich ein Mail vom Brandstätter Verlag erhielt, das über das Erscheinen des Buches von Noah Charney – Original Meisterfälscher informierte, war zunächst einmal „Aha – noch ein Buch über Kunstfälschungen“. Bücher über Kunstfälscher oder / und Kunstmärkte erschienen bzw. erscheinen zu Genüge, so stellt sich als Leser_in die Frage – soll ich dieses oder jenes Buch auch noch lesen ?

"Rezension: Noah Charney – Original Meisterfälscher" weiterlesen

Kunst, Kultur und Architektur bestimmt nicht nur unsere Sinne, sie definieren unsere Geschichte. Architektur – ein Zeitzeuge, ein Monument, ein Objekt der Begierde, der Inspiration, der Kritik, der Demonstration von technischen, sowie architektonischen Möglichkeiten, geliebt und gehasst zugleich.

"Rezension — 100 Bauwerke, die Sie kennen sollten" weiterlesen

In unserer Reihe der Rezensionen möchte ich dieses Mal das Buch „living_art: Paul Klee“ von Hajo Düchting, erschienen 2008 im Prestel Verlag, vorstellen. Wieso Paul Klee ? Durch meine Diplomarbeit über anselm glück konnte ich mich näher mit diesem Künstler beschäftigen. Außerdem interessiere ich mich schon länger für die Reihe „living_art“ des Prestel Verlages.

"Rezension: Paul Klee – Hajo Düchting" weiterlesen

Endlich die Auflösung ! Was hat es mit der Postcard 1, die an Miri vom Geschicht­en­wolke — Kinderbuch-Blog ging, auf sich ? Das Bild „Die Jäger im Schnee“, das im Kunsthistorischem Museum in Wien hängt, stand Pate für ein wunderbares Kinderbuch – „Ein Vogel im Schnee: Nach einem Bild von Pieter Breugel“.

"Kunstgeschichten für Kinder: Ein Vogel im Schnee" weiterlesen

Die Beschreibung von Kunstwerken lernt man als StudentIn der Kunstgeschichte gleich im ersten Semester und lässt einen nicht mehr los. Vom Erstsemester bis zum/r DissertantIn ohne Kunstbeschreibung kann man schwer als KunsthistorikerIn tätig sein und dies bedarf einer jahrelangen Übung. Kunstwerke werden allerdings nicht nur beschrieben, sondern auch interpretiert – und hier gibt es eine Vielzahl an Methoden – ikonographisch – ikonologisch – hermeneutisch – rezeptionsästhetisch – feministisch – kunstsoziologisch – politisch – diskuranalytisch – und viele weitere. Siehe dazu auch unsere Blogparade #KuGeMethode. Umso mehr war ich als Kunsthistorikerin gespannt, wie Schriftsteller nun über Kunstwerke schreiben. Erfolgt hier eine Kunstbeschreibung ? Oder werden möglichst frei zum jeweiligen Bild Geschichten erfunden ? Das Ergebnis kann sich sehen und lesen lassen.

"Rezension – Museum der Träume" weiterlesen